Der Dezember war ziemlich stressig. Ein Grund dafür war der geplante Blog-Umzug, mit welchem ich mir viele Nächte um die Ohren schlug. Aus diesem Grund kommt auch erst heute ein kurzer Überblick über neue Produkte, welche ich in den brandnooz Boxen November und Dezember vorfand.

 

brandnooz Box Abo 

Die November-Box löste bei mir nicht wirklich einen großen Wow-Effekt aus, denn auf den ersten Blick sah ich nicht viel Neues. Trotzdem waren viele leckere Produkte in der Box, für welche man immer Verwendung findet. Kandis-Zucker zum Süßen von Tee oder anderen wärmenden Getränken, Grobes MarkenSalz für die Küche und Dessert Soße für Pudding oder Kuchen.

 

Die Dezember-Box enthielt neue Snacks mit weihnachtstypischer Feinkost gepaart und einen Feierabenddrink. Aber auch Erfrischungsgetränke, Senf, Tomatenmark, Rotkraut usw. waren dabei. Das Studentenfutter war eine willkommene Nervennahrung in der Vorweihnachtszeit – ein knackiger Mix aus ungeschwefelten Weinbeeren, leckeren Paranusskernen, knackigen Haselnusskernen, braunen Mandelkernen, milden Cashewkernen und blanchierten Mandelkernen.

 

,

Wie Ihr wisst, beziehe ich die goodnooz Box von brandnooz. Das heisst, in den Boxen gab es auch wieder ein Zusatzprodukt. In der November-Box war das der Mini Candy Cake – ein süßes Kunstwerk in Form einer Torte aus verschiedenen Fruchtgummisorten, Marshmallow- und weichen Zuckerschaumteilen – in der Dezember-Box das Kluth Studentenfutter.

Mit der brandnooz Box ist jeder Monat wie Weihnachten. Ich freue mich immer aufs Auspacken und bin gespannt, welche neuen Produkte mich wohl dieses Mal überraschen werden. Neugierig geworden? Mit diesem Link kommt Ihr direkt zu brandnooz.